November 2018 – Wochen der Religionen zum Thema Friedensperspektiven

Chor der Nationen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-gl.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>68</div><div class='bid' style='display:none;'>677</div><div class='usr' style='display:none;'>14</div>
Für fast alle Religionen der Welt zählt der Frieden als hohes Gut. Doch verstehen unter diesem Begriff auch alle das Gleiche? Was bedeutet Frieden für uns?
Markus Beerli,
Aus der Sicht von drei verschiedenen Religionsgemeinschaften wird diese Frage in den diesjährigen «Wochen der Religionen» beleuchtet: am 9., 20. und 23. November. Am 17. November gastiert zudem der Chor der Nationen mit seinem Jahreskonzert in der Aula der Kantonsschule Glarus.
Daten und Orte:

Freitag, 9. November, 19.30 Uhr, Moschee Netstal:
Muslimische Friedensvorstellungen. Freier Eintritt.

Samstag, 17. November, 19 bis 21 Uhr:
Jahreskonzert «Tradition bewegt II» des Chors der Nationen Glarus-Linth in der Aula der Kantonsschule Glarus. Vorverkauf: claro Weltladen, Glarus.

Dienstag, 20. November, 19.30 Uhr, reformiertes Kirchgemeindehaus Glarus:
Frieden aus jüdischer Sicht, mit Jonathan Schoppig. Freier Eintritt.

Freitag, 23. November, 19.30 Uhr, Fridolinsheim Glarus:
Christliche Friedensperspektiven. «Franziskus von Assisi besucht den Sultan – Ein Weg des Gesprächs und des Friedens.» Mit Pater Dr. Paul Zahner. Freier Eintritt.