Frauen für Frauen im Glarnerland - Hauptversammlung

Vorstand Frauen für Frauen GL<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-gl.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>146</div><div class='bid' style='display:none;'>962</div><div class='usr' style='display:none;'>103</div>
Zum ersten Mal an einem Abend begrüsste Co-Präsidentin Erika Rhyner die Mitglieder und Gäste, darunter Erika Hunziker von den Evangelischen Frauen Schweiz, an der Hauptversammlung der Frauen für Frauen im Glarnerland, im Hotel Glarnerhof in Glarus.
Zum Jahresthema „Frauen verändern die Schweiz“ ermuntert sie alle Verantwortung zu übernehmen für sein tun und zur Achtsamkeit gegenüber der Umwelt und den Mitmenschen aber auch achtsam zu sein zu sich selber und damit sorge tragen zur eigenen Seele.
Gret Menzi,
Aus dem Jahresbericht
Am Frauen-Apéro orientierte Frau Landesstatthalter Marianne Lienhard über die anstehenden Geschäfte der Landsgemeinde. Eine kleine Auszeitinsel bei Musik und Kerzenschein gab es am Wohlfühlabend mit Sandra Zimmermann. Frau Dr. Debora Sommer, Theologin und Autorin sprach am traditionellen Einkehrtag zum Thema „Generationen hinterlassen ein Erbe“. Die Adventsfeier mit Pfrn. Dagmar Doll, Heidi Blumer, Klavier und Sandra Zimmermann stimmte die Anwesenden auf die kommende Advents- und Weihnachtzeit ein.

Beiträge – Jahresrechnung
Zwölf Gesuche wurden mit gesamthaft 3'516.00 Franken unterstützt. Die Weihnachtsgaben und die Pakete von der Aktion 2x Weihnachten helfen den Menschen die am Existenzminimum leben und bringen viel Freude. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn von 2'395.75 Franken ab. Erika Schwab, Finanzverwalterin, dankt allen für die Unterstützung, insbesondere den fünf noch aktiven Sammlerinnen, den Kirchgemeinden und der Landeskirche.

Neue Statuten – Neuer Name
Mit der einstimmigen Genehmigung der Statuten verschwindet der Name „Evangelische Frauenhilfe“ aus dem Namen und „Frauen für Frauen im Glarnerland“ öffnet sich allen Frauen und auch Männern. Geblieben ist der Zweck des Vereins der weiterhin Frauen und Familien in schwierigen finanziellen Situationen unterstützen und stärken wird. Weiter greift er frauenspezifische Anliegen und Themen auf, arbeitet mit anderen Frauenorganisationen zusammen und unterstützt Institutionen die in seinem Sinne wirken.

Rücktritte und Wahlen
Gerda Heer, tritt nach 16 Jahren aus dem Vorstand zurück. Sie gewann mit aktiver Werbung viele neue Mitglieder, erledigte alle anstehenden Vorstandsarbeiten und legendär ist die feine Gerstensuppe die Gerda immer für den Einkehrtag vorbereitete. 29 Jahre im Vorstand wirkte Vreni Lutz als Protokollführerin. Über 120 Protokolle hat sie in dieser Zeit zu Papier gebracht und die Festschrift zum 100 Jahr Jubiläum stammte aus ihrer Feder. Die ersten Statuten aus dem Jahre 2004 und die Neuen tragen ihre Handschrift. Mit Applaus wurde beiden Frauen für ihre grosse Arbeit herzlich gedankt und mit dem Wunsche für mehr Freizeit und gute Gesundheit von Co-Präsidentin Monika Dürst, verabschiedet.
Für die Wahl in den Vorstand stellte sich Markus Pfiffner, Obstalden zur Verfügung. Mit Freude wurde der erste Mann in den Vorstand gewählt. Er übernimmt das Aktuariat und die Betreuung der Hompage.

Grussworte und Dank
Erika Hunziker überbrachte die Grüsse der Evangelischen Frauen Schweiz und stellte dabei fest, dass sie immer gerne nach Glarus komme und sie sich sehr über die wertvolle Arbeit die im Glarnerland geleistet werde, freue.
Mit dem Dank an die Vorstandsmitglieder für die gute Zusammenarbeit im vergangen Vereinsjahr und der Einladung an den nächsten Anlass zusammen mit der Gleichstellungskommission, dem „Frauen-Apéro“ am Samstag 27. April, zu den Landsgemeindegeschäften mit Land- und Gemeinderätin Andrea Trummer, schloss die Versammlung.