10.9.19 – Informationsabend «Blue Community»

Oeme-Tagung 2019_iStock Jonghi Shin<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-gl.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>127</div><div class='bid' style='display:none;'>1101</div><div class='usr' style='display:none;'>88</div>
BLUE COMMUNITY - Wasser als Menschenrecht
Herzliche Einladung zum Informationsabend «BLUE COMMUNITY - Wasser als Menschenrecht»

Dienstag, 10. September 2019
20.00 Uhr, Kirchgemeindehaus Glarus, Saal (Ankommen mit Apéro ab 19.30 Uhr)

Referent: Karl Heuberger, HEKS (Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz)

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Wasser, Ernährungssicherheit und Entwicklung sind untrennbar miteinander verbunden. Doch in vielen Regionen der Erde wird das Wasser knapp und 1,8 Milliarden Menschen weltweit verwenden verunreinigtes Trinkwasser. Wo wir Quellen versiegen lassen und Wasser übernutzen oder verschmutzen, graben wir nicht nur uns selbst, sondern Pflanzen, Tieren und ganzen Ökosystemen wortwörtlich das Wasser ab.

Das internationale Netzwerk Blue Community setzt sich dafür ein, dass das Wasser ein öffentliches Gut bleibt und der Zugang zu Wasser als Menschenrecht anerkannt wird. Städte und Gemeinden, Kirchgemeinden und Organisationen sind eingeladen, sich dem Netzwerk anzuschliessen. HEKS ist seit zwei Jahren Mitglied von Blue Community.

Karl Heuberger, Mitarbeiter des Hilfswerks HEKS in Zürich, gibt einen Einblick ins Thema, berichtet von Initiativen und Projekten zum Schutz und zur Verbesserung des Zugangs zu Wasser in Honduras, Äthiopien und Brasilien.

Welche Möglichkeiten haben wir, Kirchgemeinden, Bürgerinnen und Bürger als Konsumentinnen und Konsumenten, einen Beitrag zur Stärkung des Menschenrechts «Zugang zu Wasser» zu leisten?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Glarus