26.10.21 - Medienbericht: Fridolinskollekte 2021 geht an den Verein proZirkus

Checkübergabe beim Zirkus Mugg (Foto: Johanna Göring)
Dem Verein proZirkus kommt dieses Jahr die traditionell erhobene Fridolinskollekte zugute. Die Checkübergabe sorgte für überraschte und strahlende Gesichter beim Zirkus Mugg.
Johanna Göring,
«Das es so viel ist, das hätten wir nicht gedacht», meint Stephan Muggli. «Wir freuen uns riesig! Dann können wir ja noch mehr Auftritte anbieten!» Der Betrag von 12'475.88 CHF, der allein über die Fridolinskollekte zusammenkam, zeige ihm auch die enge und herzliche Verbindung der Glarner Bevölkerung zum Zirkus Mugg. Als die kantonalen Kirchenrätinnen Barbara Hefti und Irene Spälti erklären, dass der Betrag der bisher höchste ist, der durch die Fridolinskollekte gespendet werden konnte, ist die Freude spürbar.

Der Zirkus Mugg war natürlich durch die Lockdowns und durch die Massnahmen von der Krise hart getroffen. Sowohl Aufführungen als auch Gruppenübernachtungen und das gastronomische Angebot waren nicht mehr möglich. «Wir haben uns gefragt, wie wir den Menschen Freude bereiten können und haben angefangen, kostenlos Auftritte vor Altersheimen anzubieten», erzählt Stephan Muggli weiter. «Die Resonanz auf die Vorführungen hat uns überwältigt, sodass wir die Auftritte auf Institutionen für Menschen mit Behinderung ausweiten wollten. Dank Spenden konnten diese finanziert werden, was uns die Möglichkeit gab, in den schwierigen Zeiten zu arbeiten.» Dieses Konzept kann jetzt mit dem Betrag der Fridolinskollekte weitergeführt werden.

Aktuell wird im Rahmen der Reformationskollekte für den Temple de la Fusterie in Genf gesammelt. 1715 wurde die Kirche als erste protestantische Kirche innerhalb der Genfer Stadtmauern erbaut. Als offener und mit Leben erfüllter Treffpunkt verleiht er dem evangelisch-reformierten Glauben in Genf Sichtbarkeit. Damit dies weiterhin so sein kann, ist eine Restauration und Renovierung notwendig. Spendenmöglichkeiten für die Reformationskollekte sind hier ersichtlich:

Protestantische Solidarität Schweiz
www.pss-sps.ch
Berner Kantonalbank
Vermerk «Reformationskollekte»
CH02 0079 0016 5817 6976 9