Menu

Wir fragten, und Fragen bleiben: Süd-Ansichten, Teil 6

Süd Ansichten<div class='url' style='display:none;'>/kg/grosstal/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-gl.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>21</div><div class='bid' style='display:none;'>1777</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>
Es bleiben Fragen offen. Und die Unsicherheit lässt sich nicht einfach unter den Teppich kehren. Finden wir ohne Weiteres zurück in ein Leben «wie vor Corona», wie es sich unser Gesprächspartner wünscht? Das unterschiedliche Tempo der Lockerungen macht sich zunehmend bemerkbar: auch die Ungeduld wird stärker. In diesen Zeiten gilt es, offene Fragen zuzulassen und ergebnisoffen anzugehen. Heute lesen wir Ansichten eines Selbstständigen aus Glarus-Süd und seine Fragen, mit denen er auf unsere Fragen geantwortet hat. Er möchte nicht namentlich genannt werden, ist mir aber bekannt.

Wie immer neugierig auch auf Ihre Fragen und Ansichten,
Christoph Schneider,
Unsere Fragen mit den Antworten von N.N., männlich, wohnhaft in Glarus-Süd

Schränkt Dich etwas ein?
Eigentlich nichts. So wie ich jetzt lebe, brauche ich keine Flugzeuge und Reisemöglichkeiten, nur um sinnlos die Luft zu verschmutzen.

Was beschäftigt Dich besonders?
Vieles! Was ist genau passiert? War es ein Labor oder waren es Fledermäuse? Vielleicht wichtiger: Was geschieht im Anschluss? Komplette Volksüberwachung? Was ist mit der App? Und vieles mehr.

Was möchtest Du als Erstes tun, wenn alles wieder möglich ist?
So leben wie «vor Corona»!

Ähnlich

Kirchgemeinde Grosstal
Sekretariat
Hauptstrasse 24, 8777 Betschwanden
055 643 13 12
andrea.rickenbach@glarnerkirche.ch
Verantwortlich: Christoph Schneider
Bereitgestellt: 25.05.2020
social facebook